Das Lieben bringt groß Freud

Text und Musik: unbekannt, nach Friedrich Silcher um 1827
Herkunft: aus Schwaben
Gattung: Liebeslied
Sprache: Deutsch
Das Lieben bringt groß Freud,
das wissen alle Leut;
weiß mir ein schönes Schätzelein
mit zwei schwarzbraunen äugelein,
|: das mir, das mir, das mir mein Herz erfreut. :|

Sie hat schwarzbraune Haar,
dazu zwei äuglein klar;
ihr sanfter Blick, ihr Zuckermund
hat mir das Herz im Leib verwundt
|: hat mir, hat mir, hat mir das Herz verwundt. :|

Ein Brieflein schrieb sie mir,
ich sollt treu bleibe ihr.
Drauf schick ich ihr ein Sträußelein,
schön Rosmarin und Nägele,
|: sie soll, sie soll, sie soll mein eigen sein! :|

Mein eigen soll sie sein
kein'm andre mehr als mein.
So leben wir in Freud und Leid,
bis Gott, der Herr, uns beide scheid't.
|: Ade, ade, ade, mein Schatz, ade! :|


 




Sprüche-T-shirts